Zum Inhalt springen

Sieh Dich im Spiegel an!

…sag mir dann ob du magst wen du siehst oder ob du vor dir fliehst!“
(„Sieh dich im Spiegel an“ von „Die Fantastischen Vier“)

Wenn ich an einem neuen Stück arbeite, stelle ich mir während des Prozesses Aufgaben. Das hilft mir, mich dem Kern der Gestaltung nähern zu können und zu verstehen was mich bewegt.
Marina Abramovics „The Artist Is Present“ hat mich zu dieser Aufgabe inspiriert. „The Artist“ bin ICH SELBST – und ICH habe M.ICH immer dabei. Ich bin mit mir zusammen. Ununterbrochen. Mein Leben lang. Aber wie präsent, wie bewusst bin ich mit mir, bin ich ich?

Ich habe mich im Spiegel angeschaut. In meinem tanzraum habe ich mir am 27.01.2017 von halb zwölf bis halb eins gegenüber gesessen.Ich habe einen Stuhl vor den Spiegel gestellt, Platz genommen, mir in die Augen geschaut, meinen nackten Körper betrachtet und fühl(t)e mich mir selbst fremd und vertraut zugleich.
Und dazwischen bin ich immer noch…

Eine Stunde lang habe ich mich im Spiegel angeschaut.
Eine Stunde lang habe ich mir im Spiegel zugeschaut.

Und ich bin mir immer noch nicht sicher ob ich mich selbst erkennen würde, käme ich mir auf der Strasse entgegen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.